Bisquit

Vorstellung unserer Hunde
Antworten
Pflegestelle
Beiträge: 456
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Bisquit

#1

Beitrag von Pflegestelle »

Bisquit, Rüde, rot, geboren 2010, kastriert, kupiert

Aufenthaltsort: Berlin, Kontakt: info@cosenot.de
IMG-20200802-WA0017.jpg
Umgang/Verhalten mit Menschen:
Erwachsene: Freundlich, zeigt aber auch an wenn er etwas nicht möchte.
Kinder:
Jugendliche: Freundlich, zeigt aber auch wenn er etwas nicht möchte.
Verträglichkeit mit anderen Hunden:Freundlich
Verträglichkeit mit anderen Tieren:

Ängste:
Alleinbleiben: Mit unserem Rudel gut
Treppe: Wenige Stufen hat er sich hier im Haus selbst erarbeitet und geht sie rauf und runter.
Autofahren: Das könnte ein Hobby werden. :a40
Sonstige Ängste:

Allgemein:
Leinenführigkeit: Biscuit erarbeitet sich die Welt auf seine Art, das hat er in seinem Leben gelernt und das funktioniert für ihn klasse. Gegen Leine, Halsband und Geschirr hat er nichts einzuwenden, doch genießt er seine Umwelt, mit wacher Schnüffelnase, so sehr, dass man nicht so wirklich vorwärts kommt. :liebe
Spiel:
Jagdtrieb:
Stubenreinheit: Klappt.
Gesundheitszustand: Er hat ein Herzgeräusch, braucht aber keine Medikamente.
Trotz seiner Blindheit findet er sich spitzenmässig in seinem Leben zurecht
und meistert alle Hürden sehr selbstständig.
Sonstiges: Biscuit ist sehr pfiffig, schon am ersten Morgen hat er verstanden, wie er durch die Hundeklappe aus dem Garten wieder zurück ins Haus kommt.
Auch seine Menschen findet er immer! :liebe

Herkunft:
Ungarn

Was wir uns für Bisquit wünschen: Biscuit genießt es, selbständig sein Leben zu meistern.
Er ist ein gestandener Cockermann, der sein Leben trotz Blindheit unter vielen Hunden meistern musste und dies gut geschafft hat - auch wenn dies bestimmt nicht immer einfach war.
Ein eigener Garten wäre für ihn wichtig, um frei und sicher laufen zu können.
Er würde sich sicher auch als Einzelprinz in einem liebevollen, verständigen Heim wohl fühlen.
Mit seinen Menschen ist er ein großer Schmuser und lauscht immer ob sie noch bei ihm sind.
Auf Grund seiner Blindheit und den damit verbundenen möglichen Kommunikationsschwierigkeiten sehen wir ihn nicht in einer Familie mit Kindern.
Biscuit braucht entspannte erfahrene Hundemenschen, die ihn nicht überfordern und es ertragen können wenn der Brummelbär keine Lust hat zu kuscheln.
Deshalb darf sein Menschenrudel gerne aus einer Person oder zwei Personen bestehen.
Gemütliche Ruhe, der Prinz sein, das ist im Moment sein Ding und das hat er sich nach all den aufregenden Jahren auch verdient. Einfach lieb gehabt werden! :a53

Antworten