Kona

Vorstellung unserer Hunde
Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Kona

#1

Beitrag von Pflegestelle »

Kona, Rüde, schwarz, geb. 2016, kastriert, nicht kupiert

Aufenthaltsort: 67582 Mettenheim, Kontakt: info@cosenot.de

kona.jpg
kona.jpg (35.36 KiB) 6667 mal betrachtet

Umgang/Verhalten mit Menschen:
Erwachsene: ...geht freudig auf Menschen zu
Kinder: ...gelegentliche Besuche unter Aufsicht sind kein Problem
Jugendliche: ...das kommt auf den/die Jungendliche an
Verträglichkeit mit anderen Hunden: ...im Pflegerudel sehr gut
Verträglichkeit mit anderen Tieren: ...zum Kätzchen ist er sehr freundlich

Ängste:
Alleinbleiben: ...mit seinem Pflegerudel kein Problem
Treppe: ...wetzt er fröhlich rauf und runter
Autofahren: ...völlig problemlos mit Anschnallgurt auf dem Rücksitz
Sonstige Ängste: ...bisher noch nicht festgestellt

Allgemein:
Leinenführigkeit: ...sehr gut
Spiel: ...jaaa :)
Jagdtrieb: ...noch nicht festgestellt
Stubenreinheit: ...ja, da ist Kona sehr vorbildlich
Gesundheitszustand: ...alles ok
Sonstiges:

Herkunft:
Ungarn

Was wir uns für Kona wünschen:
Kona ist ein junger und kluger Bub der einfach alles richtig machen will, durchaus aber auch seine eigenen Vorstellungen haben kann, wenn man ihn nicht versteht.
Er ist kein Anfängerhund und sucht Hundemenschen, die liebevolles Verständnis mitbringen und ein super Gefühl für die Hunde haben. Menschen die ihm Halt und den nötigen Rahmen geben, die liebevolle Konsequenz nicht mit Strenge verwechseln (!), die also geduldig sind, die nötige Zeit investieren und wo auch der Humor und gemeinsame Spaß nicht zu kurz kommt.
Kona kann jedes Rudel bereichern, wenn es gut sozialisiert ist und die Menschen einen Rundumblick für alle Hunde und auf alles im Rudel haben. ;0)
Ob er Einzelhund sein kann, wissen wir nicht. Vermutlich liegt es daran, ob die Menschen ihn wirklich verstehen und ihn lesen können, also die vorgenannten Eigenschaften mitbringen. Solchen Menschen trauen wir das durchaus zu. :)
Zuletzt geändert von Pflegestelle am Sa 6. Mär 2021, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#2

Beitrag von Pflegestelle »

Kona hat die Pflegestelle gewechselt, da er sehr uncharmant zur blinden Hündin in der ersten Pflegefamilie war. Wir lernen uns jetzt seit einer Woche kennen und er macht das wirklich gut.

Mit seinem Pflegerudel kommt er prima klar. Er ist sehr anhänglich, Spielen findet er klasse und Knuddeln natürlich auch. Er möchte einfach nur gefallen. Allerdings bekommt ihm allzuviel Aufmerksamkeit jetzt am Anfang nicht. Die steigt ihm dann schon mal zu Kopf. :bekloppt
Kona braucht klare Strukturen und liebevolle Konsequenz, denn wenn er die Möglichkeit hat, neigt er zur Ressourcenverteidigung. Mit entsprechender Erfahrung lässt sich das aber gut händeln. Er kennt verschiedene Kommandos und lässt sich auch auf seinen Platz schicken.

Für ihn ist es eine riesige Freude wenn er mit dem gesamten Rudel in Feld und Flur unterwegs sein kann.
kona garten.jpg
kona garten.jpg (34.06 KiB) 6665 mal betrachtet

kona garten2.jpg
kona garten2.jpg (45.13 KiB) 6665 mal betrachtet
kona garten3.jpg
kona garten3.jpg (56.39 KiB) 6665 mal betrachtet
kona garten4.JPG
kona garten4.JPG (59.24 KiB) 6665 mal betrachtet
kona5.jpg
kona5.jpg (15.84 KiB) 6665 mal betrachtet

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#3

Beitrag von Pflegestelle »

Kona ist inzwischen richtig aufgetaut und fühlt sich sehr wohl bei uns. Er akzeptiert unsere Regeln und kommt mit seinem Pflegerudel prima klar. Seit er sich selbst für seine Nachtruhe ein Körbchen im Flur zusammen mit einem unserer Hunde ausgesucht hat, muss er auch da nichts und niemanden mehr bewachen. Wenn er möchte kann er das Nachtkörbchen auch wechseln, aber meistens ist er nach einem anstrengenden Tag viel zu faul dazu. :a40
Kona mit Ball.jpg
Kona mit Ball.jpg (70.78 KiB) 6662 mal betrachtet

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#4

Beitrag von Pflegestelle »

Kona ist nach vier Wochen aus der Vermittlung zurück gekommen. Das ist jetzt auch schon wieder ein paar Wochen her. In dieser Zeit haben wir ihn sozusagen noch mal „auf Herz und Nieren geprüft“, denn so wie er uns beschrieben wurde, kannten wir ihn absolut nicht.

Alle Interessenten, die zuhören können, die nicht glauben dass sie alles besser wissen, die vor allem liebevolles Verständnis für den Hund mitbringen und auch bereit sind sich Hilfe zu holen, sind herzlich gerne zum Weiterlesen eingeladen.

Als er zurück kam hat er sich nahtlos in unser großes Mensch-Hund-Katze-Rudel eingefügt. Er war erst einmal sehr k.o. und durfte sich erholen. Aber gleich beim ersten kurzen Trainingsspaziergang ein paar Stunden später hat er freudig mit gearbeitet und war der absolute Musterschüler.

Wir glauben, dass es bei Kona (vor allem anfangs) viele Kleinigkeiten sind, dass man schneller im Sehen und Erkennen als er sein und vorausschauend reagieren muss. Er sollte erst gar nicht in die Situation kommen, dass er sich in etwas hinein steigert, dann ist er auch ein super lieber Hund. Wenn man das nicht schafft, kann er scheinbar jedes Mal noch ein Schippchen drauf legen.
Gut für Kona sind sicher klare Regeln, nicht aber Strenge! Die braucht er nicht und hier bei uns klappt das auch sehr gut ohne!

Kona freut sich immer so sehr, wenn er beachtet und für etwas, was er gut gemacht hat, gelobt wird. Loben – auch für scheinbare Kleinigkeiten - ist für ihn wichtig und bestätigt ihm, dass alles gut ist, er das toll macht und nicht in Hab-Acht-Stellung sein muss.
Grundsätzlich tauscht er ja gerne, wenn er mal einen Schatz ergattert hat, den er eigentlich nicht haben sollte. Aber er darf auch manchmal Schätze behalten und wir sagen ihm, dass es völlig in Ordnung ist. Und schwupps … es dauert gar nicht lange, da bringt er diesen „Du-darfst-ihn-behalten-Schatz“ von sich aus zum Tausch.

Es ist kein Hexenwerk, das man vollbringen muss, sondern ihm hilft eher liebevoller Umgang. Scheinbar hat man Kona in seinem früheren Leben auch in die Enge getrieben und er musste alles abgeben oder um jeden Preis verteidigen. Davon halten wir nichts und ein entspannter Kona gibt uns scheinbar recht.

Wir denken auch, dass ein direkter Zugang zu einem eingezäunten Garten für ihn sehr günstig ist. Spät abends möchte er meistens gerne nochmal raus, denn Kona ist absolut stubenrein. Er ist dann aber wie ein müdes Kind und möchte nicht noch irgendwelche Gassirunden mit Leine und allem Piff und Paff absolvieren müssen. Bei uns kann er dann selbst entscheiden, wenn er noch einmal in den Garten möchte. So klappt das dann auch prima!
Dateianhänge
DSC08899.JPG
DSC08782.JPG
DSC08942.JPG
DSC08948.JPG
DSC08950.JPG

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#5

Beitrag von Pflegestelle »

Kona geht es gut, er ist entspannt und macht weiter Fortschritte. Er ist ein sehr sozialer Hund und absolut rudeltauglich. Größe, Alter, ob Mädchen oder Bub ist ihm gerade egal. Er versteht sich hier mit allen prima, auch mit gelegentlichen (größeren) Besuchshunden.
Dateianhänge
Spielen mit den Minis.
Spielen mit den Minis.
Und wenn die Menschenhand mit dabei ist, ist das für Kona völlig o.k..
Und wenn die Menschenhand mit dabei ist, ist das für Kona völlig o.k..
Groß ist er... :)
Groß ist er... :)
...und so was gefällt ihm sehr.
...und so was gefällt ihm sehr.

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#6

Beitrag von Pflegestelle »

Und auch das ist Kona. Aber man muss es sich zusammen mit ihm erarbeiten... :liebe Dazu braucht es Geduld und Vertrauen.
Dateianhänge
20210407_175328.jpg
Dieses Bild ist eine schöne Metapher. Er will einfach "gehalten" werden und vertrauen.
Dieses Bild ist eine schöne Metapher. Er will einfach "gehalten" werden und vertrauen.

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#7

Beitrag von Pflegestelle »

Kona wünscht allen Tagebuchlesern einen schönen Sonntag! :a13
Er entwickelt sich hier weiter prima, aber man muss auch etwas dafür tun. Kona braucht Beschäftigung, Aufgaben, muss Neues kennen lernen. Das ist aber kein 24 Stunden Programm. Er braucht genauso seine Ruhephasen, die er dann zu pflegen weiß. :liebe
Wir waren jetzt ein paar mal mit ihm im Freilauf im Hundeverein. Erwartungsgemäß war das für Kona keine Herausforderung. Er ist absolut sozialisiert und die ganzen Hunde- und Menschenbegegnungen haben ihm nichts ausgemacht. Er ist auch dort einfach nur freundlich und aufgeschlossen.
Er hat auch die Badesaison eröffnet und das Ende April... :a40
DSC09928.JPG
Kona.jpg
Kona beim Trocknen.jpg

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#8

Beitrag von Pflegestelle »

Die Ausflüge in den Weinberg sind längst Alltag für ihn. Und die Schleppleine schleppt er ganz allein. ;0)
Dateianhänge
Kona links mit der neongelben Schleppleine.
Kona links mit der neongelben Schleppleine.
Kona mitten im Gewusel (links) mit dem blauen Geschirr.
Kona mitten im Gewusel (links) mit dem blauen Geschirr.
...o.k., kein Stöckchen. Hab ich verstanden.
...o.k., kein Stöckchen. Hab ich verstanden.

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#9

Beitrag von Pflegestelle »

Kona hofft alle Tagebuchleser hatten einen schönen Sonn(en)tag. Zum Abschluss der Woche haben wir für seine Fan-Gemeinde noch ein paar Bilder...
Was man alles beim Galopp über die Wiese findet...
Was man alles beim Galopp über die Wiese findet...
...ein Stöckchen.
...ein Stöckchen.
Mit Zümi beim Sprint.
Mit Zümi beim Sprint.
Kona hat jetzt auch seinen persönlichen dog walker auf vier Pfoten.
Kona hat jetzt auch seinen persönlichen dog walker auf vier Pfoten.
DSC00193 (2).JPG
Wie gesagt, Kona ist absolut leinenführig.
Wie gesagt, Kona ist absolut leinenführig.

Pflegestelle
Beiträge: 624
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 18:54

Re: Kona

#10

Beitrag von Pflegestelle »

Kona hat hier mittlerweile auch eine ganz wichtige Aufgabe übernommen. :a12
Nachdem er uns einige Futternäpfe (sie sind aus Plastik) geschreddert hat, haben wir seine Passion umgeleitet. Er ist jetzt nach der Fütterung für das Einsammeln der Näpfe zuständig.
Er bekommt jeweils das Kommando "Napf" und sammelt dann alle Näpfe nacheinander auf Kommando ein. Das macht er richtig prima.

Zeitgleich haben wir mal geschaut was er zum Dummy Training sagt. Die ersten leichten Übungen hat er schon gut verstanden.

Antworten