Sam, Rüde, schwarz mit loh, 7 Jahre, kastriert

hier könnt Ihr Abschied nehmen
Antworten
Benutzeravatar
Foren-Admin
Beiträge: 10586
Registriert: Do 29. Jan 2009, 12:29

Sam, Rüde, schwarz mit loh, 7 Jahre, kastriert

#1

Beitrag von Foren-Admin »

Sams Stärken und Schwächen

„Stärken“:
Agil, sportlich
Willensstark
Schnelle Auffassung (z.B. beim Clickern)
Im Haus ruhig, reagiert aber bellend oder knurrend auf Menschen und Tiere, die er durchs Fenster sehen kann
Bleibt ohne Probleme allein
Allesfresser (aber auch Holzstücke, Papier…)
Fährt Auto

„Schwächen“:
Jagdtrieb, kann nicht abgeleint werden, dann ist er erst einmal weg, kommt aber auch wieder zurück
Bellt Besuch an, fletscht dabei auch die Zähne
Muss daher – vor allem bei Kindern- aus dem Raum gebracht werden, Kinder gehen gar nicht !
Hat in den 3 Jahren Zeit mehrfach „gezwickt“ (Familie)
Lässt wenig Berührung zu (Kämmen, Bürsten, Trimmen nur mit Maulkorb und mit mind. 2 Personen möglich)
Tierarztbesuch ebenfalls mit Maulkorb bzw. getrennt von den anderen Hunden
Sam ist leider (!) kein Kuschelhund, auch wenn er so aussieht
Er akzeptiert – wenn überhaupt – nur eine Bezugsperson
Ressourcen- und Revierverteidigung (deutliches Knurren als Warnung bis zum Zupacken. Sam darf daher keine Kauknochen, Spielzeuge oder Ähnliches bekommen. Er hat auch schon frisch vergrabene Blumenzwiebeln zähnefletschend verteidigt.
Hundebegegnungen sind oft schwierig – „Leinenaggressivität“, verbellen, ohne Leine prescht er auf andere Hunde zu. Bei größeren wird er auf hündische Art zurechtgewiesen, bei kleineren oder gleich großen Hunden „testet“ Sam aus.
Dieses Verhalten hat dazu geführt, dass wir nach ca. 10 Monaten (März 2010 – Januar 2011) aus der Hundeschule hinauskomplimentiert wurden, da sich andere Hundebesitzer über das massive „Nach-vorne-gehen“ von Sam beschwert haben.
Danach haben wir mit einer Einzeltrainerin, die zu uns nach Hause gekommen ist, ca. 9 Monate zusammengearbeitet (Clicker-Training, ZOS, Zurechtweisen mit Wasserflasche, kurze Leine, Ignorieren usw.)
Da keine Kinder mehr im Haus sind, hielt die Trainerin Sam für weiterhin „tragbar“, sah aber auch die Gefahr, die von ihm ausgehen kann.

Doch leider sind Sams grundlegende „Macken“ geblieben. Nachdem er in einer für ihn nicht bedrohlichen Situation – er sollte aus dem Garten ins Haus kommen, da ich fort musste – nicht reagierte und ich mich ihm mit freundlich-klarer Ansprache näherte und ihn an der losen Leine packen wollte, hat er sofort zugebissen.

Es fällt uns nicht leicht, aber wir sehen uns nicht mehr in der Lage, Sam unter den gegebenen Umständen hier zu behalten.
Wir denken, eine hundeerfahrene Einzelperson wäre noch eine Option, um Sam mit seinem Verhalten gerecht zu werden. Allerdings zeigte Sam dieses Verhalten nicht von Beginn an, erst nach ca. 2 Monaten begann er, Rudelmitglieder, die er nicht akzeptierte (Tochter, deren Freund) anzuknurren und zähnefletschend in den Weg zu stellen. Es gibt Menschen, die wegen unseres Hundes nur noch ungern zu uns kommen.

Übrigens haben wir auch von tierärztlicher Seite mögliche Ursachen überprüfen lassen. So sind Sams Schilddrüsenwerte in Ordnung.

[ATTACH]28183[/ATTACH]

[ATTACH]28184[/ATTACH]

[ATTACH]28185[/ATTACH]

[ATTACH]28186[/ATTACH]
1. Vorstand CoSeNot e.V.
Heike

#2

Beitrag von Heike »

Sam sitzt seit März in der Pension und hat scheinbar ganz schlechte Karten.........
Wir haben manchmal über Sam gesprochen und was wir für Möglichkeiten haben, aber richtig helfen konnten wir ihm bis heute nicht, leider.

Seine Familie hat sich sehr viel Mühe mit Sam gegeben, sie hatten oft schwere Zeiten, aber sie sind da mit ihm durchgegangen. Als Sams Frauchen schwer erkrankt ist,
konnte sich niemand mehr um Sam kümmern und so kam er zu CoSeNot zurück.

Kathrin hat mich aus dem Schlaf erwachen lassen, denn sie hat sich neben ihren Hunden und Pflegi Joe, der sonst vermutlich auch noch in der Pension verweilen würde, um Sam gekümmert.
Sie hat Sam besucht, Fotos gemacht und ist mit ihm spazieren gegangen. Gestern hat Jörg Sam frisiert, nicht cockerfein, aber das Fell musste ab.

Kathrin macht sich immer viele Gedanken und so setze ich ihr Schreiben hier jetzt ein, es richtet sich an uns alle, die die Verantwortung für diese Cocker übernehmen und tragen :


Habt ihr mich vergessen ?

Mag es denn wirklich niemand mit mir probieren ?

Einfach kann jeder

Ich bitte euch

Kennt ihr nicht jemanden, der es mit mir versuchen möchte ?


Liebe Heike,

Es gibt einen Hund bei Cosenot, der mir besonders am Herzen liegt. Er heißt Enrique, hört aber auf den Namen Sam, den er in seinem früheren zuhause hatte.
Und er gehorcht sehr gut, wenn man ihn mit diesem Namen anspricht.

Es ist schon eine Weile her, dass ich ihn zum ersten mal gesehen habe. Damals durfte ich ihn fotografieren, damit er Fotos für sein Tagebuch hat. Er fand mich nicht besonders beachtenswert.
Sitz,, Platz, Bleib etc. hat er brav gemacht und so sind auch ein paar Fotos entstanden, aber die haben wohl niemanden besonders berührt.

Das zweite Mal, als ich ihn gesehen habe, war er in der Pension im benachbarten Freilauf und nicht gerade überfreundlich zu den Hunden, die ich fotografieren wollte.
Die sind inzwischen alle vermittelt. Letztes Wochenende war ich mit meinem Patenkind wieder in der Pension und da hat mich der Blick und das Verhalten von Sam ganz tief in's Herz getroffen.
Er schien sehnsüchtig darauf zu warten , dass auch ihm Aufmerksamkeit geschenkt wird. Als wir in seinen Auslauf kamen, war er sehr freundlich und zugänglich.

Ich denke mal, dass diese positive Veränderung in seinem Verhalten auch der tollen Art von Garry ( Pension ) zu verdanken ist. Ich erinnere mich, wie er mir vor Monaten in Bezug auf Joe sagte : wenn es etwas gibt, das sie gar nicht mögen, dann lässt man das eben.
Obwohl ich mit meinen vier Fellnasen momentan alle Hände voll zu tun habe, hat es mich am Mittwoch erneut zu Sam gezogen. Als ich ihn in der Pension zum Gassigehen abgeholt habe, hat er einen wahren Freudentanz aufgeführt. Ich bin schon lange nicht mehr so entspannt spazieren gegangen . Er zieht nicht an der Leine, hört auf 's Wort und war einfach nur ein angenehmer, freundlicher Begleiter, der jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheit genossen hat .Ich habe ihn auch meiner Lili vorgestellt.
Die beiden haben sich kurz begrüßt und sind anschließend nebeneinander her gecockert , ohne sich weiter zu beachten.

Du fragst dich vielleicht, warum ich Dir das alles schreibe. Ich finde Sam bildhübsch und sehr liebenswert. Wenn ihr selbstbewusste und hundeerfahrene Menschen für ihn finden würdet, könnten die bestimmt ganz viel Freude mit diesem intelligenten und selbstbewussten Hund haben. Leider muss ich noch einige Jahre arbeite, sonst hätte ich mich schon um ihn als fünften Hund beworben. Wenn ihr jemanden findet, der Zeit für Sam hat und ihn nehmen möchte , dabei aber vor den laufenden Kosten zurückschreckt, wäre ich bereit, mich mit einer Art Patenschaft an Sam's Unterhaltskosten zu beteiligen. Kannst Du vielleicht nochmal versuchen, die Leute im Forum an diesen tollen Hund zu erinnern ?

Danke Kathrin
Benutzeravatar
Foren-Admin
Beiträge: 10586
Registriert: Do 29. Jan 2009, 12:29

#3

Beitrag von Foren-Admin »

Sam befindet sich nun bei einem Hundetrainer, in der Hoffnung, das er mit seiner Hilfe vermittelt werden kann. Sams Kosten seit März belaufen sich schon auf rund 1500 Euro.
1. Vorstand CoSeNot e.V.
Andrea

#4

Beitrag von Andrea »

ich denke die liebe Kathrin hat sich weiter um das Tagebuch gekümmert, ich setze jetzt einfach mal ein paar Bilder hier ein...

:dasch Kathrin

[ATTACH]33181[/ATTACH]

[ATTACH]33182[/ATTACH]

[ATTACH]33183[/ATTACH]

[ATTACH]33184[/ATTACH]

Bitte vergesst mich nicht.
beethoven

Besuch bei Enrique

#5

Beitrag von beethoven »

Ich hatte eine Woche Urlaub und heute war mein schönster Urlaubstag, denn wir haben Sam ( Enrique ) besucht. Vielen Dank liebe Heike. Du tust soviel und hast Dir auch für Sam Zeit genommen. Ich konnte viele Fotos machen und eines ist mir besonders wichtig,

[ATTACH]33563[/ATTACH]

weil es zeigt, wie gelassen Sam nicht nur neben einer souveränen Hündin, sondern auch neben einem nicht ganz einfachen Rüden war. Es gab bei unserem ausgedehnten Spaziergang nicht einen Missklang zwischen den drei Hunden, sie sind völlig entspannt nebeneinander hergelaufen. Heute ist es schon spät, der Tag war lang, aber ich freue mich schon darauf, in Kürze in Sam's Tagebuch mehr über ihn zu berichten.
beethoven

#6

Beitrag von beethoven »

So , der muss jetzt doch noch sein : Heike zeigt immer vollen Einsatz...

[ATTACH]33565[/ATTACH]
Andrea

#7

Beitrag von Andrea »

Da wird sich Heike aber freuen :)

Enrique kann sich glücklich schätzen eine Freundin wie Dich zu haben, liebe Kathrin

Aber putzig ist das schon, mit dem Kerl... Ich werd fast nicht schlau aus ihm :hmmm
Benutzeravatar
pinnes14
Beiträge: 3506
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 14:12
Wohnort: Jülich

#8

Beitrag von pinnes14 »

Ich finde das immer sehr bewundernswert wenn sich Menschen für etwas einsetzen damit es nicht in Vergessenheit gerät,so auch mit Enrique.
Du bleibst am Ball und versuchst durch Deinen Einsatz,Sem von einer Seite zu zeigen die wohl niemand kennt.....

Ganz große klasse Kathrin,Deine Arbeit die Du machst,die Mühe die Du Dir gibst spricht für sich
pinnes14 mit Skyty, sowie Samy, Nuco, Tylemann, Lluna, Neas und Roucky die niemals vergessen sein werden.





" Ist doch nur ein Tier ! "......einfacher kann man sich bei mir nicht disqualifizieren.......
Schlappohr-Fan

#9

Beitrag von Schlappohr-Fan »

Ein Riesen :dasch an dich, Kathrin, für deinen Einsatz und dass du so treu zu denen hältst, die so ein bisschen vergessen zu sein scheinen!

Und Heikes Balletteinlage ist wirklich toll!! :daumen
Schmusebobeli

#10

Beitrag von Schmusebobeli »

:danke liebe Kathrin, Du bist so eine treue Seele!!!
Antworten